Wehrkreisbücherei IX (Kassel)

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Wehrkreisbücherei IX (Kassel) war die wissenschaftliche Bibliothek des 1935 mit Sitz in Kassel gegründeten Wehrkreises IX.

Geschichte

Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde im Bereich der 5. Division neben der Wehrkreisbücherei am Divisionsstandort Stuttgart eine zweite Bibliothek in Kassel eingerichtet. Hier wurden u.a. die vormaligen Militärbibliotheken aus Koblenz und Darmstadt als geschlossene Bibliothekskörper aufgestellt. Auch das in Kassel ansässige Generalkommando 2 ist als Provenienz nachgewiesen. In welchem Umfang diese Bestände 1935 für den Aufbau der Wehrkreisbücherei IX zur Verfügung standen, ist noch ungeklärt. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs wurden die ausgelagerten Buchbestände von hessischen Behörden der Landesbibliothek Darmstadt zur Kompensation der Kriegsverluste zugewiesen, bis schließlich die Bundesrepublik Deutschland nach der Gründung der Bundeswehr ihre Rechte an dem vormaligen Reichseigentum geltend machte. 1962 wurde ein Teil der Bände an die neugegründete Wehrbereichsbibliothek IV in Mainz abgegeben, ein weiterer Teil verblieb im Tausch gegen Dubletten in der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek in Darmstadt.

Der Bestand umfasst neben Erwerbungen der 1930er Jahre umfangreiche ältere Literatur aus unterschiedlichstem militärischem Vorbesitz.

Provenienzmerkmale

Ermittelte Exemplare


GND-Normdaten