Verband der Porzellan- und Verwandten Arbeiter und Arbeiterinnen Deutschlands, Orts-Verein Moabit

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Ortsverein Moabit hatte ebenso wie die Dachorganisation "Verband der Porzellan- und Verwandten Arbeiter und Arbeiterinnen Deutschlands" von 1905 bis 1926 Bestand. In dem Verband waren 1908 vermutlich um die 13 000 Berufsangehörige organisiert.[1] Vermutlich ging der "Verband der Porzellan- und Verwandten Arbeiter und Arbeiterinnen Deutschlands" 1926 im deutschen Fabrikarbeiterverband auf, der 1890 als "Verband der Fabrik-, Land-und gewerblichen Hülfsarbeiter" in Hannover ins Leben gerufen worden war.[2]

Provenienzmerkmale

Ermittelte Exemplare

GND-Normdaten

Einzelnachweise

  1. MICHALKE, O. (2018). Die Arbeitsnachweise der Gewerkschaften im Deutschen Reich. https://doi.org/10.1515/9783111500133. S. 126.
  2. Archiv für soziale Bewegungen (Bochum).Industriegewerkschaft Chemie, Papier, Keramik Findbuch, S.1, 8.11.2016. https://www.boeckler.de/pdf_fof/98534.pdf