Sammlung Brandenburger Gerichtsbibliothek

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neben der Bibliothek des Brandenburger Schöppenstuhls existierte eine eigene Gerichtsbibliothek. Im Jahr 1948 wurde die Gerichtsbibliothek von der Landesbücherei Potsdam geborgen. Die Bestände kamen 1952 zunächst in die Juristische Fakultät der Humboldt-Universität, im Sommer 1963 in den Bestand der Deutschen Staatsbibliothek.

Sammlung

Die Sammlung umfasst 186 Drucke in 486 Bänden aus der Zeit von 1709-1871. Die Bestände der Gerichtsbibliothek wurden bis 1893 in einem gemeinsamen Hauptkatalog zusammen mit dem Brandenburger Schöppenstuhl verzeichnet.

Rückenetikett für die Nummernsignaturen der Gerichtsbibliothek

Siehe auch

GND-Normdaten