Leo Baeck

Aus ProvenienzWiki
(Weitergeleitet von Leo Baeck (Rabbiner))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provenienz: Baeck, Leo
Beschriftung: Baeck
Maße: 20x30mm
Zeitraum: ca. 1900-1943
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Bibliographische Daten

Leo Baeck (* 23. Mai 1873 in Lissa, Provinz Posen, heute Leszno, Polen; † 2. November 1956 in London) war Rabbiner, zu seiner Zeit der bedeutendste Vertreter des deutschen liberalen Judentums sowie jahrelang Führungsfigur und Repräsentant der deutschen Judenheit.

Leben

Im Jahr 1943 wurde Leo Baeck (mit der Nummer: 187.894) in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert, wo er als prominenter Jude mit Sonderrechten lebte. Im Gegensatz zu seinen vier Schwestern, die im Ghetto umkamen, überlebte er, schwer misshandelt, den Holocaust und siedelte am 5. Juni 1945 nach London über.

Provenienzmerkmale

Ermittelte Exemplare

SB Berlin

Links