Königliches Katholisches Gymnasium zu Heiligenstadt

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche


Bibliothek

Die "beim Königlichen Gymnasium in Heiligenstadt vorhandenen alten Bücher- und Handschriftenbestände", die "zum größten Teil nicht in die Gymnasialbibliothek eingeordnet" waren, "stammen zum Teil aus der Bibliothek des 1773 aufgehobenen Jesuitenkollegiums in Heiligenstadt, zum Teil aus den Bibliotheken säkularisierter Eichsfeldischer Klöster, der Zisterzienser in Reifenstein, der Franziskaner in Worbis und besonders der Benediktiner in Gerode, die ihre im Bauernkrieg verwüstete Bibliothek aus dem im Eingehen begriffenen Kloster Reinhausen bei Göttingen ergänzt hatten."
Mit "Genehmigung des vorgesetzten Ministeriums" wurden diese alten Bestände von der Königlichen Bibliothek zu Berlin übernommen. Im "Herbst 1907" sind "die Handschriften und die bis 1700 gedruckten Bücher nach Berlin übergeführt worden, jedoch mit Ausnahme alles dessen, was für die Ortsgeschichte von Bedeutung und für die Gymnasialstudien noch brauchbar ist, darunter eine Anzahl größerer historischer und theologischer Quellenwerke."[1]
Im Akzessionsjournal 1907 III Heiligenstadt wurden ab dem 4. September 1907 die übernommenen Werke mit den Nummern 1-3670 eingetragen. Für die vollständige Akzessionsnummer wurden vor dieser Nummer das Erwerbungsjahr 1907 und das Kürzel Hlg (teils als "Hl" oder als "Hlgst." angegeben) zugefügt. Bei zusammengebundenen Werken erhielt jedes Werk eine eigene Zugangsnummer.

Provenienzmerkmale

Beispiel einer Zugangsnummer in der Königlichen Bibliothek zu Berlin in der Form "Hlgst.": Zugangsnummer Hlgst. 3629 auf der Titelseite von Nl 244
Beispiel einer Zugangsnummer in der Königlichen Bibliothek zu Berlin in der Form "Hl": Zugangsnummer 1907 Hl 1024 auf der Titelseite 3. Werks (d.h. des 2. angebundenen Werks) des Sammelbandes Uk 7766<a> : S16

Ermittelte Exemplare

Wahrscheinlich durch Dublettenverkauf kam die im Akzessionsjournal als "defekt" bezeichnete Inkunabel mit der Zugangsnummer 1907 Hlg 151 von der Königlichen Bibliothek zu Berlin an die Bayerische Staatsbibliothek in München Digitalisat des Exemplars 2° Inc. s.a. 43f der BSB München, Seite mit der alten, gestrichenen Berliner Zugangsnummer "1907 Hl 151" Nachweis im Gesamtkatalog der Wiegendrucke GW 773

Literatur

  • Königliche Bibliothek zu Berlin: Jahresbericht der Königlichen Bibliothek zu Berlin. 1907/08 (1908), Seite 4-6 Digitalisat

GND-Normdaten

Einzelnachweise

  1. Zitiert nach: Jahresbericht der Königlichen Bibliothek zu Berlin. 1907/08 Seite 4-5