Harry Graf Kessler

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Harry Graf Kessler war ein Kunstsammler, Mäzen, Schriftsteller, Publizist und Pazifist, (* 23. Mai 1868 in Paris; † 30. November 1937 in Lyon).

Leben

Harry Graf Kessler war Zeit seines Lebens ein Reisender. Nach seinem Jurastudium bereiste er zunächst Nordamerika. Der Versuch in den diplomatischen Dienst zu kommen schlug fehl. Kessler widmete sich intensiv der Kunst und Kultur und legte selbst eine große Sammlung an.
1933 emigrierte Kessler nach Paris, er starb 1937 in Lyon.

Bibliothek

Die Zerstreuung des Bibliothek Harry Graf Kesslers ist die direkte Folge seines Exils in Frankreich. Seine Bibliothek wurde oft als "bedeutendste Bibliothek der klassischen Moderne" bezeichnet.
Aufgrund der verschiedenen Wohnorte Kesslers sollte man von einer Mehrzahl an Bibliotheken sprechen. Für die Wohnorte Weimar und Berlin sind verschiedene Bibliotheken belegt. In seiner Weimarer Bibliothek fanden sich neben französischen, englischen, italienischen, griechischen, deutschen Bücherreihen, Pressedrucke und Neuerscheinungen.
1935 und 1936 kam es in Weimar zu Zwangsversteigerungen durch die Finanzverwaltung. Harry Graf Kessler hatte mindestens drei verschiedene Exlibris.

Provenienzmerkmal

Literatur

  • Easton, Laird McLeod: Der rote Graf, Harry Graf Kessler und seine Zeit. Aus dem Amerikanischen von Klaus Kochermann. Klett-Cotta, Stuttgart 2005.
  • Grupp, Peter: Harry Graf Kessler – eine Biographie. Insel, Frankfurt am Main 1999.
  • Neumann, Gerhard (Hg.): Harry Graf Kessler, ein Wegbereiter der Moderne. Rombach, Freiburg im Breisgau 1997.
  • Richter, Thomas: Die Bibliothek Harry Graf Kesslers. Möglichkeiten und Grenzen einer Rekonstruktion, S. 42-68, in: Krohn, Claus Dieter (Hg.): Bibliotheken und Sammlungen im Exil, München 2011.
  • Rothe, Friedrich: Harry Graf Kessler. Siedler, Berlin 2008.
  • Schuster, Gerhard; Pehle, Margot (Hg.): Harry Graf Kessler, Tagebuch eines Weltmannes. Ausstellungskatalog, Deutsche Schillergesellschaft, Marbach am Neckar 1988.
  • Stölzl, Christoph (Hg.): Harry Graf Kessler: Flaneur durch die Moderne. Ausstellungskatalog, Nicolai, Berlin 2016.

Weblinks