Gwinner, Arthur von

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arthur von Gwinner (* 6. April 1856 in Frankfurt am Main; † 29. Dezember 1931 in Berlin) war ein deutscher Bankier, Politiker und Kunstmäzen.

Von 1894 bis 1919 gehörte Arthur von Gwinner dem Vorstand der Deutschen Bank an, von 1919 bis 1931 gehörte er dem Aufsichtsrat des Unternehmens an. Über das Bankfach hinaus galten Gwinners vielfältige Interessen vor allem der Mineralogie und der Botanik. Gwinner, dessen Vater Wilhelm (von) Gwinner 1908 das erbliche Adelsprädikat erhalten hatte, wurde 1910 von Wilhelm II. in das Preußische Herrenhaus (das „Oberhaus“ des Parlaments) berufen.

Provenienzmerkmale

Weblinks

GND-Normdaten

Siehe auch