Georg Hermann

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provenienz: Hermann, Georg
Beschriftung: Georg Hermann Berlin 4.I.27
Maße: 28x83mm
Zeitraum: 04.01.1927
Werksatz GND: 1030185638
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Bibliographische Daten, PPN = 212467220

Georg Hermann, eigentlich Georg Hermann Borchardt (* 7. Oktober 1871 in Berlin; † nach dem 16. November 1943 im KZ Auschwitz-Birkenau) war ein deutscher Schriftsteller jüdischer Herkunft.

Geschichte

Einer ständigen Bedrohung durch die Nationalsozialisten ausgesetzt, entschloss sich der prominente Autor, gegen den der Völkische Beobachter schon lange hetzte, nach dem Reichstagsbrand Deutschland am 15. März 1933 zu verlassen. Er ging mit seiner Familie nach Holland ins Exil. Seine Werke wurden bei den Bücherverbrennungen im Mai 1933 verbrannt. Nach der Besetzung Hollands durch die deutsche Wehrmacht musste er sich 1943 nach Amsterdam begeben. Hermann wurde mit seiner Tochter aus zweiter Ehe Ursula und deren Sohn Michael in das Durchgangslager Westerbork, und am 16. November 1943 ohne Tochter und Enkel in das KZ Auschwitz deportiert. Als sein Todesdatum gilt der 19. November 1943.

Ermittelte Exemplare

Links

GND-Normdaten