Eugen Taeubler (Heidelberg)

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eugen Täubler war ein Althistoriker aus Heidelberg, (* 10.10.1879 in Gostyń; † 13.08.1953 in Cincinnati).

Leben

Eugen Täubler wurde nach seiner Promotion 1906 Leiter des Gesamtarchiv der deutschen Juden in Berlin. Nach einem kurzen Aufenhalt an der Universität Zürich, wechselte Täubler nach Heidelberg wo er Alte Geschihcte lehrte. Nach der Machtergreifung wurde er zunächst vorläufig beurlaubt, er legte daraufhin aus Protest die Mitgliedschaft an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften nieder. Ende 1933 wurde Täubler dann in den Ruhestand versetzt.
1938 bis 1941 war Täubler dann als Dozent an der Hochschule für die Wissenschaft des Judentums in Berlin tätig. 1941 emigrierte das Ehepaar Täubler dann in die USA.


Provenienzmerkmal

Literatur

  • Heuß, Alfred: Eugen Täubler Postumus. In: Historische Zeitschrift. Band 248, 1989, S. 265–303.
  • Scharbaum, Heike: Zwischen zwei Welten. Wissenschaft und Lebenswelt am Beispiel des deutsch-jüdischen Historikers Eugen Täubler (1879–1953) (= Münsteraner judaistische Studien. Band 8). Lit, Münster 2000.