Benno Jacob

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benno Jacob (* 7. September 1862 in Frankenstein, Schlesien; † 24. Januar 1945 in London) war ein deutscher Rabbiner und Bibelwissenschaftler.

Leben

Benno Jacob studierte an der Universität Breslau (Promotion 1899) sowie am dortigen Jüdisch-Theologischen Seminar. Von 1891 bis 1906 war er Rabbiner in Göttingen, anschließend von 1906 bis zur Pensionierung 1929 in Dortmund. Danach zog er 1932 nach Hamburg um und widmete sich weiterhin der Exegese. 1939 floh er vor den Nationalsozialisten nach London.

Buchbesitz

Aus den Erinnerungen seines Enkels, des amerikanischen Rabbiners Walter Jacob, geht hervor, dass Benno Jacob 1938 zur Vorbereitung seiner Flucht aus Deutschland Bücher an Freunde und Bekannte in England schickte, in denen Geld versteckt war. Das Schicksal seiner restlichen Bibliothek ist nicht geklärt. Möglicherweise sind Teile seiner Bibliothek nach 1945 durch die Jewish Cultural Reconstruction nach Jerusalem überwiesen worden und dort bei Auflösung der Synagogenbibliothek der Hekhal Shelomoh wiederum in den Antiquariatshandel gelangt.

Provenienzmerkmale

Bisher sind keine von Benno Jacob selbst in seinen Büchern hinterlassenen Provenienzmerkmale bekannt.

Widmungen an Benno Jacob in vier Dissertationsdrucken, vermutlich aus einem von Benno Jacob zusammengestellten Sammelband (Nr. 2,3,11,12), heute separat gebunden.

Literatur

  • Walter Jacob: Benno Jacob. Kämpfer und Gelehrter, Berlin 2011 (Jüdische Miniaturen 115). ISBN 978-3-942271-32-5

Weblinks

Ermittelte Exemplare