Benedict Lachmann (Berlin)

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Benedict Lachmann war Schriftsteller und Buchhändler in Berlin, (* 08. Februar 1878 in Kulm, Westpreußen; † 04. Dezember 1941 in Litzmannstadt).

Leben

Benedict Lachmann eröffnete 1919 seinen Buchladen in Berlin am Bayerischen Platz. 1937 wurde er gezwungen seine Buchhandlung an seinen Partner Paul Behr zu verkaufen. Lachmann emigrierte nicht. Mit der ersten Deportation von Berliner Juden wurde er am 18. Oktober 1941 in ein Lager nach Litzmannstadt/Łódź verbracht. Aufgrund der dortigen Lebensbedingungen starb der gesundheitlich labile Lachmann am 4. Dezember 1941.

Provenienzmerkmal


Provenienzmerkmal

  • Blankenburg, Gudrun: Das Bayerische Viertel in Berlin-Schöneberg : Leben in einem Geschichtsbuch, Berlin 2011, S.50 ff, S.83 ff.
  • Briel, Cornelia: Beschlagnahmt, erpresst, erbeutet : NS-Raubgut, Reichstauschstelle und Preußische Staatsbibliothek zwischen 1933 und 1945, Berlin 2013, S.238 ff.

Weblinks