Fürstlich Schaumburg-Lippische Hofbibliothek

Aus ProvenienzWiki
(Weitergeleitet von Bückeburg: Hofbibliothek)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Fürstlich Schaumburg-Lippischen Hofbibliothek handelt es sich um die historische Adelsbibliothek des Fürstenhauses von Schaumburg-Lippe. Sie basiert auf den persönlichen Büchersammlungen der Fürsten und Fürstinnen und nahm im Laufe der Zeit auch weitere Sammlungen auf, wie z.B. 1766 die Privatbibliothek des Professors Thomas Abbt oder später die Bibliothek der Militärakademie auf dem Wilhelmstein. Die Hofbibliothek wurde im Juli 1799 öffentlich zugänglich.

Die Bibliothek ist im Schloss Bückeburg untergebracht. Im Jahr 1966 übernahm das Staatsarchiv Bückeburg die Verwaltung der Bibliothek. Sie umfasst heute 35.000 Bände, die überwiegend aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammen. Die Sammlung hat einen regionalgeschichtlichen Schwerpunkt.

Provenienzmerkmale

Ermittelte Exemplare

Die Fürstlich Schaumburg-Lippische Hofbibliothek wird vom Staatsarchiv Bückeburg verwaltet (Online Katalog).

Leichenpredigten

Nach Schließung der Fürstlich Schaumburg-Lippischen Hofbibliothek zu Bückeburg gelangten in den 1930er Jahren Teile des Bestandes zum Verkauf, wovon die Preußische Staatsbibliothek im Jahre 1939 die ca. 5.000 Einzeldrucke umfassende Leichenpredigtensammlung erwerben konnte.

Ein bedeutender Teil dieser Sammlung (mindestens 500 Predigten) stammt ursprünglich aus der Bibliothek des Mindener Pfarrers Anton Gottfried Schlichthaber (1699-1758), der jeweils gewissenhaft datierte Besitzvermerke hinterließ.

Die Staatsbibliothek zu Berlin besitzt auch den in zwei Abteilungen nach Predigern und nach Verstorbenen geordneten Bandkatalog der Sammlung Bückeburg.

Musikwissenschaftlicher Bestand

Der musikwissenschaftliche Bestand (Opernlibretti, Vokalmusik, Gesangbücher, auch musiktheoretische Werke und Theaterliteratur) wurde 1917 an das Fürstliche Musikwissenschaftliche Institut abgegeben, das 1936 dem Reichsinstitut für deutsche Musikforschung in Berlin angegliedert wurde. Teile der Sammlung sind in den Bestand der Bibliothek des Staatlichen Instituts für Musikforschung- Preußischer Kulturbesitz übergegangen.

Literatur

  • Gunild Nothhoff, „Fürstlich Schaumburg-Lippische Hofbibliothek“ [Stand: September 1996], in: Bernhard Fabian (Hg.), Handbuch der historischen Buchbestände in Deutschland, Hildesheim 2003. Online-Version

Weblinks

GND-Normdaten