August Wülfrath

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

August Wülfrath (* 06. März 1888 in Wuppertal-Elberfeld; † 1976? in Ost-Berlin?) war ein deutscher Metalarbeiter und Mitglied im Geschäftsführenden Hauptausschuß (GHA) der KAPD . Er schrieb unter dem Pseudonym Friedrich Oswald für den Proletarier, der theoretischen Monatsschrift der KAPD. Nach dem Krieg wurde er Mitglied der SED. Zwischen 1950-1963 war Wülfrath Direktor der Brandenburgischen Landes- und Hochschulbibliothek Potsdam.

Bibliotheksgeschichte

Wülfrath sammelte selbst vor allem Literatur zur Arbeiterbewegung. Seine umfangreiche Privatbibliothek wurde 1933 beschlagnahmt. Er begann erneut eine Sammlung aufzubauen. Nach seinem Tod ging seine Bibliothek in den Besitz der Deutschen Staatsbibliothek Berlin über.

Provenienzmerkmal

Literatur

  • Habermann/Kittel Lexikon deutscher wissenschaftlicher Bibliothekare 2004, S. 208

GND-Normdaten