Artur Rubinstein

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Artur Rubinstein (* 28. Januar 1887 in Łódź; † 20. Dezember 1982 in Genf) war ein polnischer Pianist. Er gilt bis heute als einer der größten Chopin-Interpreten. Rubinstein wird ferner zu den bedeutendsten Pianisten des 20. Jahrhunderts gezählt.

Provenienzmerkmal

Bibliothek

Arthur Rubinstein übersiedelte mit seiner Familie im Herbst 1939 in die Vereinigten Staaten von Amerika, kurz vor dem Einmarsch der deutschen Truppen in Paris. Noch im selben Jahr konfiszierte der „Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg“ den Pariser Besitz des weltberühmten jüdischen Pianisten und brachte seine Privatbibliothek in das Reichssicherheitshauptamt nach Berlin. 1945 wurden die konfiszierten Bestände im Reichssicherheitshauptamt von der Roten Armee in die UdSSR abtransportiert. Im Zuge der Rückführung eines Teils der deutschen Kulturgüter durch die Sowjetunion 1958/1959 gelangten sie wieder nach Berlin. Sie wurden der Musikabteilung der Staatsbibliothek zu Berlin (Ost) zugewiesen, wo sie sich über Jahre als ein Bestand unbearbeiteter Musikquellen befanden. Erst 2003 gelang die Einordnung der Bestände in die ehemalige Sammlung von Arthur Rubinstein, woraufhin die Stiftung sich mit den Erben Rubinsteins in Verbindung setzte und 2006 seine 71 Positionen umfassende Sammlung von Musikalien an diese restituierte.

Ermittelte Exemplare

Weblinks

Literatur

GND-Normdaten