Adolf Deissmann

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adolf Deissmann (* 7. November 1866 in Langenscheid; † 5. April 1937 in Berlin) war ein evangelischer Theologe. Er war zunächst ab 1897 Universitätsprofessor in Heidelberg und schließlich ab 1908 in Berlin. 1930/31 übte er das Amt des Rektors der Berliner Universität aus.

Der Nachlass Deissmanns befindet sich in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin.[1]

Provenienzmerkmale

Ermittelte Exemplare

ZLB Berlin: Provenienz in der Datenbank Looted Cultural Assets: 2373
SBB-PK Berlin: Suche einer Provenienz im OPAC der Staatsbibliothek zu Berlin: %22Deissmann+Adolf%22

Literatur

Weblinks

GND-Normdaten

Einzelnachweise