Jüdisch-Theologisches Seminar Fraenckel'scher Stiftung (Breslau), Bibliothek

Aus ProvenienzWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Provenienz: Jüdisch-Theologisches Seminar Fraenckel'scher Stiftung <Breslau>, Bibliothek
Beschriftung: Bibliothek d. jüd.-theol. Seminars Fraenckelsche Stiftung, Breslau 1, Wallstraße 14
Maße: 24x49mm
Motiv: rechteckiger Rand
Zeitraum: ca. 1857-1938
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Bibliographische Daten
Provenienz: Jüdisch-Theologisches Seminar Fraenckel'scher Stiftung <Breslau>, Bibliothek
Beschriftung: Bibliothek des jüd.-theol. Seminars Fraenckelsche Stiftung Breslau
Maße: 36x51mm
Zeitraum: 1920-1938
Standort: Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz
Bibliographische Daten

Das Jüdisch-Theologisches Seminar Fraenckel'sche Stiftung, wurde auf Grund einer testamentarischen Verfügung des jüdischen Geschäftsmannes Jonas Fraenkel am 10. August 1854 als Rabbinerseminar in Breslau gegründet und wuchs in den folgenden Jahren zu einem der wichtigsten jüdischen Bildungseinrichtungen in Europa. Das Seminar wurde 1938 von den Nationalsozialisten aufgelöst.

Geschichte

Die Seminarbibliothek umfasste ursprünglich ca. 30.000 Bände. Nach dem Krieg wurden rund 11.000 Bände aus dem Depot der Jewish Cultural Reconstruction in Wiesbaden an Bibliotheken in den USA, Israel und der Schweiz verteilt.

Zu den Schülern des Seminars gehörte auch Leo Baeck.

Ermittelte Exemplare

Links